Jahresbericht für das Zucht- und Ausstellungsjahr 2019.

Bei den Mitgliedern gab es zwei Austritte aus der Gruppe Hessen, der Zuchtfreund W. Peter krankheitsbedingt, der Zuchtfreund S. Fleckenstein wurde wegen Beitragsrückstand aus dem SV der Luchstauben gestrichen. Somit ist der Mitgliederstand zum 31.12.2019 29. Mitglieder.
Davon sind noch 13 Zuchtfreunde Luchstaubenhalter.

Unsere Frühjahrsversammlung fand am 14.04.2019 im Gasthaus Gambrinus in Langgöns statt. 8 Zuchtfreunde sind der Einladung gefolgt. Nach dem Jahresbericht des Vorsitzenden berichtete D. Böse leider das letzte Mal als Kassierer der Gruppe Hessen von unserer Kasse. Von der Gruppe bekam er als Dank für seinem immensen Aufwand ein Präsentkorb überreicht.

Zuchtfreund G. Jung wurde zum neuen Kassierer der Gruppe gewählt.
M. Happel wurde zum Kassenprüfer gewählt. Für die Gruppensonderschau in Alsfeld am 02.11.-03.11. ist Reinhold Groß verpflichtet worden. Für das Jahr 2020 wurde  angeregt die Gruppenschau in Alsfeld stattfinden zu lassen mit Preisrichter Groß. Das Sommertreffen soll am 18.08. bei Alfred und Perla Scharf sein. Die Bänder als Zuchtpreise der Gruppenschau wurde an M. Happel auf Blaubindig farbschwingig und M. Guth auf schwarzweissgeschuppt farbschwingig überreicht. Das Band für die beste Gesamtleistung der Gruppe Hessen auf der Hauptsonderschau wurde an M. Guth auf schwarz-weissgeschuppt farbschwingig überreicht. Unter Verschiedenes wurden noch gute Ratschläge zur Gesunderhaltung der Tauben besprochen.

Am 26 Mai fand bei Zuchtfreund J. Weber die Zuchtausschusstagung statt. Leider war kein Zuchtfreund von der Gruppe anwesend.

Am Sonntag den 18.08. fand das Sommertreffen bei Perla und Alfred Scharf statt. Es waren 7 Zuchtfreunde mit Partner und ein Gast anwesend. Nach  zünftigem Mittagessen wurden die Schlaganlagen mit Jungtieren von Alfred begutachtet. Am Nachmittag gab es reichlich Kuchen und Leckereien. Es wurde über Probleme unseres Hobbys reichlich diskutiert. Bei unseren Ausrichtern und bei allen Spendern möchten wir uns recht herzlich Bedanken.

Am 13. Oktober fand in Hüttengesäß die Jungtierbesprechung mit Herbst-versammlung statt. Am Morgen wurden die Plus- oder Minuspunkte der  25 Jungtiere von den anwesenden Zuchtfreuden besprochen. Nach dem Mittagessen fand die Herbstversammlung statt. Auf der Gruppenschau 2019 sind 51 Luchstauben gemeldet. Für 2020 soll die Gruppenschau wieder in Alsfeld stattfinden und als Preisrichter soll R. Groß verpflichtet werden.
Für 2021 wurde fest gelegt die Gruppenschau der Kreisschau Wetzlar anzugliedern. Die Europaschau der Luchstauben findet in Frankreich am 30.11.-01.12.2019 statt. Es wurde vom 1. Vorsitzenden Neuerungen vom LV bekanntgegeben ( Vergabe Hessenmeister ). Zum Abschluss wurden wir von den Familien Erdt zu Kaffee und Kuchen eingeladen.

Die Gruppenschau war der Landesschau am 02.11.-03.11.2019 in Alsfeld  angeschlossen. Es wurden 51 Luchstauben von 4 Mitgliedern in fünf Farbenschlägen gezeigt. Leider etwas wenig.
Priesrichter R. Groß bewertete die Tauben standardgerecht.

V Tiere zeigten:
A. Scharf auf 1,0 alt blauweisgeschuppt weisschwingig
M. Guth auf 0,1 jung schwarzweisgeschuppt farbschwingig

HV Tiere zeigten:
A. Scharf auf 0,1 jung blaubindig weisschwingig und 0,1 blauweisgeschuppt weisschwingig,
G. Jung auf 1,0 alt schwarzbindig weisschwingig
M. Happel auf 1,0 und 0,1 alt blaubindig farbschwingig
M. Guth auf 1,0 alt schwarzweisgeschuppt farbschwingig

Die Zuchtfreunde Scharf und Guth wurden auch Hessenmeister. Das Band vom SV konnte A. Scharf als Zuchtpreis auf blauweisgeschuppt weisschwingig erringen.
Als Resümee kann man die Gruppenschau als gelungen betrachten. Nur eine Bitte an die Aussteller. Möglichst das Standgeld gleich nach der Meldung überweisen.

Gleich nach dem Jahreswechsel fand in Neudrossenfeld die 55. Hauptsonderschau als Kurt-Dünkel-Gedächnisschau statt.
Von unserer Gruppe standen 56 Luchstauben in 6 Farbenschläge von 5 Züchter.
Übernachtet haben wir im Gasthof Opel. Am Freitag haben wir in Kulmbach das Heimatmuseum und Zinnfigurenmuseum auf der Plassenburg besichtigt. Anschließend ging es in eine urige Gastwirtschaft zum Mittagessen. Danach ging es zur Ausstellungshalle voller Erwartung. Zuchtfreund A. Scharf konnte mit einer 0,1 jung blauweisgeschuppt HV erreichen. Zuchtfreund Guth erreichte mit einer 0,1 jung schwarzweisgeschuppt farbschwingig die Note V Luchstaubenband.
Alle Zuchtfreunde haben recht gute Bewertungen erreicht, es gehört eben immer etwas Glück dazu.
Das Band für die beste Gesammtleistung der Gruppe konnte M. Guth auf schwarzweissgeschuppt farbschwingig erreichen.
Bei allen Zuchtfreunden der Gruppe möchte ich mich für den Arbeitseinsatz an den beiden Tagen bedanken.

Bei allen Zuchtfreunden möchte ich mich für Ihr Engagemant im abgelaufen Jahr bedanken.

Zum Schluss wünsche ich mir einen fairen und respektvollen Umgang unter den Gruppenmitgliedern und viel Gesundheit für Mensch und den Tauben mit reichlich Nachwuchs im Zuchtjahr 2020.

Mario Guth
Vorsitzender Gruppe Hessen

Aus gegebenem Anlass der Einschränkungen bezüglich des Corona-Virus ist die für den 29.03.2020 geplante Jahreshauptversammlung der Gruppe Franken abgesagt.

Momentan wurde ein Ersatztermin noch nicht festgelegt.

Sollte die Veranstaltung bis Ende April / Anfang Mai nicht durchgeführt werden können, wird die Jahreshauptversammlung zusammen mit der Herbstversammlung / Jungtierbesprechung abgehalten.

Wir werden die Mitglieder darüber auf allen Kommunikationswegen informieren.

Joachim Hagen
1. Vorsitzender
Gruppe Franken

Das Ehrenmitglied Willi Schäfer ist am 31.01.2020 verstorben.

Willi Schäfer trat am 01.01.1958 in den Sonderverein ein.

Im Jahr 1963 war Willi Schäfer mit zwei anderen Zuchtfreunden der Initiator für die Gründung der Gruppe Hessen. Im gleichen Jahr fand in Langgöns die 1. Bundesschau der Luchstauben gemeinsam mit dem GZV Langgöns statt. Später wurde diese Schau dann in Hauptsonderschau umbenannt.
Willi Schäfer war Ausstellungsleiter von 1963 bis 1985 sowie Gruppenvorsitzender der Gruppe Hessen von 1963 bis 1984.

Wir werden Willi Schäfer ein ehrendes Andenken bewahren!

Wir möchten allen Angehörigen unsere aufrichtige Anteilnahme übermitteln.

Mario Guth
Vorsitzender Gruppe Hessen

Bei der Donautalschau in Neutraubling war am Wochenende des 23./24.11.2019 die Sonderschau der bayrischen Luchszüchter angeschlossen.

Eine geräumige Tiefgarage wurde als Ausstellungslokal umgebaut. Es wurden 97 Luchstauben in den vier Hauptfarben ausgestellt.

Sonderrichter Harald Hauenstein bei der Bewertung

Der Reigen begann mit blauweißgeschuppt weißschw. (8 Tiere)  1 Aussteller
bestes Tier: 0.1 jung hv96 Zinnteller – Kuffer, Ferdinand

schwarz. mit w. Binden weißschw. (15 Tiere) 1 Aussteller
bestes Tier: 0.1 jung v97 Ehrenband – Erlinger, Johann

schwarzweißgeschuppt weißschw. (6 Tiere)  2 Aussteller
bestes Tier: sg 93 – Fuchs, Konrad; Erlinger, Johann

schwarzweißgeschuppt farbschw. (3 Tiere) 1 Aussteller
bestes Tier: 0.1 jung hv96 – Alfred Ehm

rot mit weißen Binden weißschw. (6 Tiere) 2 Aussteller
bestes Tier: 1.0 alt sg95 – Auer, Herbert

rotweißgeschuppt weißschw. (30 Tiere) 5 Aussteller
bestes Tier: 1.0 jung hv96 Luchsband – Auer, Herbert

rot weißgeschuppt farbschw. (5 Tiere) 1 Aussteller

gelb mit weißen Binden weißschw. (8 Tiere)  1 Aussteller
bestes Tier: 1.0 alt hv96 – Fuchs, Bernhard

gelb mit weißen Binden farbschw. (1 Tier) 1 Aussteller
bestes Tier: 1.0 alt v97 Luchsband

gelb weißgeschuppt weiss. (9 Tiere) 2 Aussteller
bestes Tier: 0.1 alt sg94 – Högerl, Adolf

gelb weißgeschuppt farbschw. (6 Tiere) 2 Aussteller
bestes Tier: 1.0 alt hv96 – Ehm, Alfred

Gratulation von Wolfgang Schubert (links) an Herbert Auer
Die Preisträger der Schau 2019

Der Vorstand Wolfgang Schubert bedankte sich bei dem Preisrichter Harald Hauenstein für die gute Bewertungsarbeit, bei den Beschickern und Spendern und nicht zulezt beim Ausstellungsteam von Neutraubling stellvertretend bei Bernhard Fuchs für die Abwicklung dieser Gruppensonderschau 2019.

Wolfgang Schubert
Vorsitzender Gruppe Bayern

Noch ein Hinweis des Ausstellungsleiters Bernhard Fuchs:

Beim Aussetzen der Tier wurde eine rotweissgeschuppte weisschwingige Luchstaube 1.0 jung, Käfignummer 277, sg94 SZ,  Ringnummer LR 394 2019, gestohlen.

Die Taube ist bis heute noch nicht wieder aufgetaucht. Für entsprechende Hinweise wären wir äußerst dankbar.

Eine traurige Nachricht erreicht uns gleich zum Jahresbeginn.
Am 05.01.2020 ist nach langer Krankheit Hans-Peter Vössing verstorben.
Er war nach dem plötzlichen Tod von Hans Häuser für 2 Jahre lang Vorsitzender des SV Luchstauben sowie Sonderrichter für Luchstauben.

Hans-Peter Vössing, Kurt Schütters, Klaus Beckmeier (v.l.) anlässlich der Herbstversammlung der Gruppe Westfalen/Rheinland im September 2019

Ein ausführlicher Nachruf folgt.

Am Wochenende vom 14. – 15.12.2019 fand die Gruppenschau der Gruppe Cottbus in Eichow statt. Angeschlossen war die Schau an die Schau des KTZV Eichow sowie die Schau des Niederlausitzer RTV.

Gezeigt wurden 143 Luchstauben in 13 Farbenschlägen.

Einige der MItglieder der Gruppe an den Käfigen.

v97EB 0,1 jung – Ralph Grünwald
v97 EB 1,0 alt – Wolfgang Dubrau
hv96 EU 1,0 alt – Detlef Klausch

Unmittelbar vor der Europaschau im französischen Dannemarie und der Lipsia Schau in Leipzig mit angeschlossener Deutschen Meisterschaft, fand am 23. und 24. November in Hainichen unsere Sonderschau der Luchstauben statt.
Am Donnerstag hatten die Sonderrichter Jürgen Lange und Silvio Loschke 146 „Luchser“ in 13 Farbenschlägen zu bewerten. An dieser Stelle einen herzlichsten Dank für die sachlichen Kritiken und die Prämierung der Tiere.

Blau mit Binden Weißschwingig:

In diesen Farbenschlag präsentierten sich 8 Tiere von zwei Züchtern mit durchweg sehr guter Grundfarbe und guten Binden. Die Täuber sollten nicht länger werden. Schöne Formtiere zeigten sich vor allem bei den Täubinnen.
hv: 0,1 jung Manfred Thiemig

Blau mit Binden Farbschwingig:

Sechs Tiere von Zuchtfreund Manfred Thiemig zeigten den hohen Zuchtstand, den er in diesem Farbenschlag schon erreicht hat. Wünsche waren lediglich ein schärferer Bindensaum und reinere Binden.
hv: 1,0 jung Manfred Thiemig

Blau-Weißgeschuppt Weißschwingig:

In ausgeglichener Qualität, mit guter Form, Größe und Schuppung, zeigten sich 13 Tiere von zwei Züchtern. Eine bessere Rückendeckung und strafferes Gefieder wurden unter Wünsche vermerkt.
hv 1,0 jung Gerhard Mayer
hv 0,1 alt Rainer Peterschun

Blau-Weißgeschuppt Farbschwingig:

Mit sieben Tieren konnte diese Kollektion nicht mit der Qualität der anderen blauen Farbenschläge mithalten. Vorzüge fanden sich in Form und Schuppung. Einige Tiere könnten farblich gleichmäßiger sein.
v 1,0 jung Manfred Thiemig

Schwarz mit Binden Weißschwingig:

Drei Züchter stellten 18 Tiere aus, welche vor allem Vorzüge in der intensiven schwarzen Grundfarbe hatten. Im Körper müssten einige Tiere noch kürzer und breiter sein. Zugeständnisse müssen weiterhin in der Bindenreinheit gemacht werden.

Schwarz mit Binden Farbschwingig

Eine sehr gute Kollektion von 15 Tieren stellten vier Züchter in diesen Farbenschlag aus. Farblich mit vielen Vorzügen, müssen in Brustbreite und –tiefe und in der Bindenreinheit weitere Verbesserungen erzielt werden.
hv 1,0 jung Günther Jentzsch
hv 0,1 alt Günther Jentzsch

Schwarz-Weißgeschuppt Weißschwingig:

Ebenfalls vier Zuchtfreunde stellten 17 Tiere dem Preisrichter vor. In Form und Farbe mit vielen Vorzügen, wünschte man so manchen Tier eine bessere Rückenabdeckung und reinere Binden. Einige Tiere waren in Schwung und Schwanz noch nicht fertig gemausert und wurden berechtigter Weise mit unteren Noten bewertet.
hv 1,0 jung Steffen Herrmann
hv 0,1 jung Werner Pischke

Rot mit Binden Farbschwingig:

Eine kleine Kollektion von sechs Tieren stellte Zuchtfreund Lothar Gierschner aus. Punkten konnten diese vor allem mit sehr guter Haltung und langen Binden. Wünsche gab es in der Brustbreite und –tiefe, sowie in einer intensiveren Schwanzfarbe.

Rot-Weißgeschuppt Weißschwingig:

Mit sechs Tieren, einer kleinen aber feinen Kollektion zeigte Zuchtfreund Tony Roscher sehr schöne Formtiere, welche auch eine gleichmäßige und intensive Grundfarbe hatten. In der Schuppungsverteilung sind noch Verbesserungen wünschenswert. Eine sehr schöne Alttäubin zog alle Blicke schon zum Einliefern auf sich und wurde mit 94 Pkt. vielleicht etwas knapp bewertet.

Rot-Weißgeschuppt Farbschwingig:

Drei Zuchtfreunde stellten 17 Tiere in diesem seltenen Farbenschlag aus. Auch wenn schon enorme Fortschritte in Form und Farbe erreicht wurden, gab es Wünsche in der Körperbreite und –länge, sowie der Schwungfarbe.

Gelb mit Binden Weißschwingig:

Mit 21 Tieren stellten fünf Züchter die größte Kollektion der Sonderschau. Vorzüge waren Größe und Haltung der ausgestellten Tiere. Wünsche gab es in einer kürzeren Hinterpartie, einer gleichmäßigeren Schildfarbe und der Bindenreinheit.

Gelb mit Binden Farbschwingig:

Zwei Züchter stellten sieben Tiere aus. Mit sehr guter Form und Haltung und guten Binden zeigten sie den hohen Zuchtstand in diesem Farbenschlag. Unbedingt Verbesserungen müssen in Schwung und Schwanzfarbe gemacht werden.
hv 0,1 alt Werner Pischke

Gelb-Weißgeschuppt Weißschwingig:

Zum Abschluss stellten sich noch 5 Tiere von Zuchtfreund Volkmar Beier dem Urteil des Preisrichters. Vorzüge hatten sie durchweg in guter Grundfarbe und schon recht ansehnlicher Schuppungsanlage. In Körperlänge und –breite gab es noch Wünsche.

Beste Kollektion:

Blau: Rainer Peterschun 381 Pkt. blaugeschuppt weißschw.
Farbig Weißschwingig: Klaus-Dieter Treder 378 Pkt. Gelb m. Binden
Farbig Farbschwingig: Günther Jentzsch 381 Pkt. Schwarz m. Binden

Die Zuchtfreunde der Gruppe Dresden beim Fachsimpeln an den Käfigen

Text: Steffen Herrmann
Bilder: Steffen Herrman, Volkmar Beier

Am Wochenende vom 06. – 08.12.2019 fand auf dem Messegelände in Leipzig anlässlich der 123. Lipsia Rassegeflügelaustellung die 68. VDT-Schau statt.

Als vorläufige Deutsche Meister 2019 wurden gekürt:

Lars Poschizki – blau m.w.Binden, weißschw. – 574 Punkte
Lars Poschizki – blau m.w. Binden, farbschw. – 569 Punkte
Rudolf Plendl – blau-weißgeschuppt, weißschw. – 575 Punkte
Hermann Wegerer – schwarz m.w. Binden, weißschw. – 573 Punkte
Jochen Wenner – schwarz-weißgeschuppt. weißschw. – 573 Punkte
Jörg Borkenhagen – schwarz-weißgeschuppt, farbschw. – 568 Punkte
Peter Bretall – rot m.w. Binden, farbschw. – 567 Punkte
Klaus Beckmeier – rot-weißgeschuppt, farbschw. – 569 Punkte
Steffen Herrmann – gelb m.w. Binden, weißschw. – 571 Punkte
Roland Hamann – gelb m.w. Binden, farbschw. – 569 Punkte

Allen Preisträgern unseren herzlichsten Glückwunsch!

Quelle: www.vdt-online.de – DM_Liste_VDT – 06.12.2019 15:05:56