Werte Zuchtfreunde der Gruppe Franken,

aufgrund der derzeitigen und vor allem auch der nach Ostern vorausgesagten Situation im Pandemiegeschehen, müssen wir die für den 18.04.2021 geplante Jahreshauptversammlung in Görschnitz absagen.

Ich habe mit der Familie Schmidt in Görschnitz bereits Kontakt aufgenommen. Falls im Herbst möglich, werden wir wie im vergangenen Jahr die JHV in die Herbstversammlung integrieren. In Absprache mit dem 2. Schriftführer Jürgen Plohmann wurde als Termin Sonntag, der 19.09.2021, festgelegt. Örtlichkeit: Ausstellungshalle des KTZV Eschenbach/Opf.

Inwieweit dort eine sinnvolle Jungtierbesprechung möglich sein wird, werden die nächsten Monate zeigen. Falls die Veranstaltung stattfinden kann, erfolgt zeitgerecht eine schriftliche Einladung. Ich wünsche allen Mitgliedern das Glück, einer Infektion aus dem Weg  gehen zu können und viel Freude in den Taubenschlägen. Für evtl. Rückfragen stehe ich jederzeit telefonisch oder unter meiner Email-Adresse zur Verfügung.

Joachim Hagen
Vorsitzender

Am 23.01.2021 verstarb völlig unerwartet Zuchtfreund Hans-Günter
Schieder aus Pirk in der Oberpfalz  im Alter von 71 Jahren.

Anfang 2007 trat er in den SV der Luchstaubenzüchter ein. In der Gruppe Franken besuchte Hans-Günter regelmäßig alle Veranstaltungen. Sein große Liebe galt den rotweißgeschuppten Luchstauben in weißschwingig, die er trotz begrenzter Zuchtpaare immer wieder auf den Ausstellungen des
Sondervereins und auch auf anderen Schauen erfolgreich präsentierte.

Wir verlieren mit ihm einen angenehmen Zeitgenossen, dem die Liebe zur
Taubenzucht mehr bedeutete als „nur“ Ausstellungserfolge.
Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Gabi, die ihn bei seinem Hobby unterstützte und bei den Veranstaltungen begleitete.

Wir werden Hans-Günter in guter Erinnerung behalten.

Joachim Hagen
Vors. Gruppe Franken

25. Jahre Neudrossenfeld

Vorschau auf die 56. Hauptsonderschau  

Während wir diese Zeilen Ende Mai verfassen, blicken wir voller Ungewissheit in die Zukunft. Ein Virus namens Covid-19 hält die Welt in Atem bzw. raubt ihr den Atem.

Die Zucht ist in vollem Gange und dennoch wollen wir uns die Zuversicht nicht nehmen lassen. Sicherlich planen wir die kommende Hauptsonderschau unter besonderen Voraussetzungen. Keiner weiß heute, ob sie überhaupt durchgeführt werden darf. Wenn überhaupt wird sie aber mit besonderen Hygienevorschriften und unter besonderen Auflagen stattfinden. Nur wissen wir es heute noch nicht.

Auch wenn der Ein oder Andere von Euch für evtl. Maßnahmen und Auflagen wenig Verständnis haben wird, bitten wir um Beachtung und Befolgung der uns von 3. Stelle evtl. auferlegten Regeln. Auch für uns als Veranstalter ist das ein zusätzlicher Aufwand, den wir uns alle gerne ersparen würden.

Sollte die Schau in diesem Jahr aufgrund behördlicher Anordnung abgesagt werden müssen, werden wir das Standgeld zu 100% erstatten.

Dieses ist nur möglich, da wir Bänder und Leistungspreise erst nach der Schau bestellen und über die Gruppen nachreichen werden. Dadurch halten wir das finanzielle Risiko gering.

Noch eine Besonderheit am Rande: Im nächsten Jahr soll die 25. HSS der Luchstaubenzüchter in Neudrossenfeld stattfinden. Unsere Freunde vom KZV Neudrossenfeld spenden für jeden Richtauftrag einen Bierkrug mit Luchstaubenlogo als Sonderehrenpreis. Ein schönes Zeichen der Freundschaft und Verbundenheit!

Noch etwas in eigener Sache: Da Stefan Iding voraussichtlich seine Abschlussprüfung als Preisrichter in den nächsten 6 Monaten ablegen wird, soll er auf der nächsten Hauptsonderschau als Allgemeinrichter zum Einsatz kommen. Daher wird Klaus Beckmeier die Meldungen übernehmen. Stefan selbst wird erst nach der Bewertung die Eingabe Fertigstellung des Kataloges und die Auswertung der Leistungspreise übernehmen.

Zum Schluss unser Apell: Bleibt gesund und blickt optimistisch in die Zukunft. Die Welt hat schon größere Krisen bewältigt

Jürgen Beck und Stefan Iding