Am heutigen 18.06.2021 feiert unser Vorsitzender Wolfgang Dubrau seinen 70. Geburtstag.

Seine Liebe zu Tieren und im speziellen zur Luchstaube begann schon in frühster Kindheit. Geboren und aufgewachsen auf einem Bauernhof in der Nähe von Forst (Lausitz), bekam er zu seinem 10. Geburtstag das 1. Paar Luchstauben geschenkt. Später kamen noch Zwerg-Wyandotten dazu, beide Rassen begleiten Wolfgang seit dem.

Im Jahr 1969 trat Wolfgang in die SZG der Luchstaubenzüchter ein und wurde 1976 mit 24 Jahren deren Vorsitzender. Im Jahr 1990 führte er die SZG zur Wiedervereinigung mit dem SV und war dann bis 2010 stellvertretender Vorsitzender und wurde 2011 zum Vorsitzenden gewählt.
Seit 1980 ist er Preisrichter und in der PV als Schulungsleiter im Einsatz für die Gruppen B-D und Z1-Z3. Er ist Sonderrichter für gestreifte Wyandotten und Zwerg-Wyandotten, Luchstauben und kurzschnäblige Mövchen.
Weiterhin ist er seit 1975 Kreiszuchtwart, Vorsitzender des RGZV Forst sowie Gründungsmitglied des Niederlausitzer RTV.

Zu seinem Tierbestand zählen neben Wyandotten, Zwerg-Wyandotten und Luchstauben jeweils in mehreren Farbenschlägen außerdem Warzen-, Lauf- und Zwerg-Enten, mehrere Sächsische Taubenrassen, Böhmische Flügelschecken und Domino-Mövchen.
Er wurde mehrmals Kreis- und Landesmeister, sieben Mal Deutscher Meister, Champion- und Europameister. Er ist Träger der Goldenen Ehrennadel des BDRG, VDRP, VHGW, VDT sowie den SV seiner 3 Stammrassen. Der LV Berlin-Brandenburg ernannte ihn 2017 zum Meister der Rassegeflügelzucht. Im Jahr 2015 wurde er zum Meister der Deutschen Rassetaubenzucht ernannt und im Jahr 2018 zur Eröffnung der Lipsia zum Bundesehrenmeister.

Lieber Wolfgang, wir danken Dir für Deinen unermüdlichen Einsatz für die Rassegeflügelzucht und speziell für über 50 Jahre Mitgliedschaft im SV der Luchstaubenzüchter, davon 45 Jahre in leitender Tätigkeit.

Wir wünschen Dir von Herzen alles erdenklich Gute sowie Gesundheit und Schaffenskraft im „Unruhestand“ im Kreise Deiner Familie ins besonders mit Deiner lieben Frau Renate!

André Richter / Klaus Höchsmann
im Namen des SV der Luchstaubenzüchter

Am heutigen 02. Februar 2021 feiert unser Ehrenmitglied Gerd Glöckner seinen 80. Geburtstag.

Unser Gerd ist Mitglied im RGZV Eppendorf seit 1955 und seit 1960 Luchstaubenzüchter. Er trat 1961 in die SZG der Luchstauben ein.
Doch Gerd war nicht nur Mitglied in der SZG bzw. des Sondervereins sondern hat von 1991 bis 2016 als Gruppenvorsitzender der Gruppe Chemnitz diese maßgeblich geprägt.
Sein Einsatz für die Gruppe und die Luchstauben war von einer Unermüdlichkeit geprägt, die seines gleichen sucht. Nur als kurze Anekdote sei erwähnt, dass Gerd sich als Familienauto einen VW Transporter anschaffte, damit die Käfige zu den Tierbesprechungen gebracht und die Transportkisten vieler Züchter zu den Sonderschauen gefahren werden konnten.
Auch meine persönliche Luchstaubenvergangenheit ist ganz fest mit dem Namen Gerd Glöckner verknüpft. So war es ein Paar weißschwingige gelbgeschuppte, die ich als erste Luchstauben im Jahr 1988 als 12-jähriger von ihm erhielt.

Seit 2017 ist Gerd Ehrenmitglied des SV der Luchstaubenzüchter. Weiterhin ist er im Besitz aller Ehrennadeln des SV, der VDT-Nadel in Gold sowie der Bundesnadel in Gold. Einer der größter Erfolge im Rahmen seiner züchterischen Laufbahn, wenn man aus den vielen überhaupt einen herausstellen möchte, war die Europaschau der Luchstaubenzüchter 2018 in Neudrossenfeld. Er wurde dort 2 mal Europameister und stellte 2 mal den Europachampion. Weiterhin erhielt eine 0,1 in gelbweißgeschuppt farbschwingig den Titel „Best in Show“.

Wir wünschen unserem Gerd auch weiterhin viel Gesundheit und Kraft sowie Freude und Erfolg mit seinen Luchstauben und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen.

André Richter
im Namen des SV