Eine traurige Nachricht erreicht uns gleich zum Jahresbeginn.
Am 05.01.2020 ist nach langer Krankheit Hans-Peter Vössing verstorben.
Er war nach dem plötzlichen Tod von Hans Häuser für 2 Jahre lang Vorsitzender des SV Luchstauben sowie Sonderrichter für Luchstauben.

Hans-Peter Vössing, Kurt Schütters, Klaus Beckmeier (v.l.) anlässlich der Herbstversammlung der Gruppe Westfalen/Rheinland im September 2019

Ein ausführlicher Nachruf folgt.

Bericht über die Gruppenschau am 26./27.10.2019 in Hamm

Zur Gruppenschau hatten 7 Aussteller 75 Luchstauben gemeldet, dazu ein Stamm blaugeschuppt weißschwingig von Reinhard Volkmer. Preisrichter Ralf Elwing brachte eine gewohnt fehlerfreie Bewertung. Es zeigte sich von der Qualität der ausgestellten Luchstauben sehr angetan, insbesondere gilt das für alle lackfarbigen Farbenschlägen.

Blau mit weißen Binden weißschwingig 11 Tiere:
herausgestellt wurde eine 0.1 jung von Klaus Beckmeier mit der Note hv 96 E.

Blauweißgeschuppt weißschwingig:
12 Tiere, auch hier hv 96 E an einen 1.0 alt sowie eine 0.1 jung von Reinhard Volkmer.

Blauweißgeschuppt farbschwingig:
6 Tiere ausgestellt von Horst Schwarz.
Auf eine 0.1 jung erhielt er die Note V 97 Ehrenband.

0,1 jung – v97EB – Horst Schwarz

Schwarz mit weißen Binden weißschwingig:
Klaus Beckmeier stellte 7 Tauben aus, auf eine 0.1 alt  gab es die Note v 97 E.

Rot mit weißen Binden farbschwingig:
mit 10 Tieren stellte Stefan Iding eine sehr gute Kollektion mit den Noten v 97 SE auf einen 1.0 alt und hv 96 E auf eine 0.1 alt.

1,0 alt – v97SE1 – Stefan Iding

Rotweißgeschuppt weißschwingig:
Eine sehr gute Kollektion mit 6 Alttieren stellte Gerhard Strathmann. Zu Recht gab es v 97 SE auf einen 0.1  alt und hv 96 E auf einen 1.0 alt.

1,0 alt – v97SE – Gerhard Strathmann

Am stärksten beeindruckt zeigte sich Ralf Elwing von den 12 ausgestellten Tauben rotweißgeschuppt farbschwingig von Klaus Beckmeier. Eine sehr ausgeglichene Kollektion mit überwiegend durchgefärbten Schwingen. Bestes Tier eine 0.1 jung mit v 97 Ehrenband, dazu 2mal hv 96 E auf Alttiere.

0,1 jung – v97EB – Klaus Beckmeier

Gelb mit weißen Binden farbschwingig:
auf seine 6 ausgestellten Tier erhielt Uwe Sieker auf einen 1.0 alt hv 96 E.

Gelbweißgeschuppt farbschwingig:
5 Tiere von 2 Züchtern, Uwe Sieker erhielt auf das beste Tier sg 95 SE.

Der Wanderpokal der Gruppe auf die besten 5 Jungtiere in einem Farbenschlag erhielt Klaus Beckmeier mit 474 Punkten.


Stv. Vorsitzender Horst Schwarz übergibt den Wanderpokal an Klaus Beckmeier

Insgesamt war es wieder eine sehr gelungene Schau des Rassegeflügelzuchtvereins Pelkum-Wischerhöfen 06 e.V., auf der wir uns als Luchstaubenzüchter sehr wohl fühlten. Deshalb soll auch die Gruppenschau im nächsten Jahr wieder am gleichen Ort am 31. Oktober und 1. November stattfinden.

Der Link zum Katalogauszug ist hier zu finden:

Stefan Iding und Klaus Beckmeier

Herbstversammlung mit Jungtierbesprechung

Zur Herbstversammlung mit Jungtierbesprechung trafen sich die Gruppenmitglieder am 29.9.2019 auf dem Alten Bauhof in Hamm, Herringen. Von den 18 Mittgliedern nahmen 12 teil. Unter ihnen auch der frühere Vorsitzende Hans-Peter Vössing und Altmeister Kurt Schütters.

Von links;: Hans-Peter Vössing, Günter Elwing, Kurt Schütters und Klaus Beckmeier

Nachdem die mitgebrachten Tauben in die Käfige gesetzt waren, wurden aktuelle und organisatorische Punkte besprochen. Zur Gruppenschau am 26. und 27. Oktober in Hamm-Pelkum werden nach Abfrage ca. 80 Luchstauben erwartet. Eine gute Zahl für unsere kleine Gruppe. Als Preisrichter fungieren wird Ralf Elwing. Nach gemeinsamem Mittagessen besprachen Ralf und Günter Elwing die mitgebrachten Luchstauben.

Weitere Fortschritte gemacht hat Klaus Beckmeier mit seinen rotgeschuppten Luchstauben, insbesondere hinsichtlich der durchgefärbten Schwingenfarbe. Hier setzen sich die Gene aus den letzten von Kurt Schütters abgegebenen Luchstauben erkennbar durch.

Auch bei anderen Züchtern waren hoffnungsvolle Tauben zu erkennen. Die Ausstellungen werden zeigen, wer die besten Tiere stellt.

Klaus Beckmeier, Gruppenvorsitzender

Die Herbstversammlung mit Jungtierbesprechung fand am 23. September 2018 in Hamm, Alter Bauhof, statt. Wie im Vorjahr nahmen 10 Mitglieder teil. Meinolf Haselkamp stellte einen positiven Kassenabschluss mit einem Überschuss von 113 € vor. Auf Antrag der Kassenprüfer Ralf Elwing und Horst Schwarz wurde dem Gruppenvorstand einstimmig Entlastung erteilt. Der gesamte Vorstand wurde von der Versammlung in seinen Ämtern bestätigt: 1. Vorsitzender Klaus Beckmeier, 2. Vorsitzender Horst Schwarz, Kassierer Meinolf Haselkamp, 1. Schriftführer Uwe Sieker und 2. Schriftführer Stefan Iding. Gerhard Strathmann berichtete von einer bei der HSS gestohlenen Taube.

Angesichts des guten Kassenstandes soll ein Verzicht auf die Gruppeninterne Beitragszahlung geprüft werden. Weiter sollen auf der Gruppenschau mehr Preise aus der Gruppenkasse gegeben werden.

Die Gruppenschau soll am 27. und 28.10.2018 in der Bürgerhalle Hamm-Pelkum stattfinden, Günter Elwing hat seine Zusage als Preisrichter gegeben. Die Züchter berichteten abermals von einer eher schlechten Zuchtsaison. Ralf und Günter Elwing besprachen die mitgebrachten ca. 30 Luchstauben. Einzelne Jungtauben zeigten sich verheißungsvoll.

Die Schausaison begann in diesem Jahr mit unserer Gruppenschau in Hamm. 8 Züchter stellten für unsere Gruppe gute 80 Luchstauben aus. Die beiden vom Hauptverein und der Gruppe gestifteten Ehrenbänder erhielten Reinhild Kirsch (blaubindig, ws) und Uwe Sieker  (gelbbindig, fs). Weitere Höchstnoten vergab Preisrichter Günter Elwing an Reinhard Volkmer, Stefan Iding und Klaus Beckmeier (2x). Zusätzlich 4-mal hv gab es an Reinhard Volkmer, Horst Schwarz, Gerhard Strathmann und Uwe Sieker. Die beste Gesamtleistung mit 482 Punkten zeigte Uwe Sieker auf seine gelbbindigen, farbschwingigen, gefolgt von Reinhard Volkmer und Reinhold Kirsch mit jeweils 481 Punkten. Der Wanderpokal geht damit an Uwe Sieker.

Bei der Junggeflügelschau in Hannover am 24. und 25 November vertrat Gerhard Strathmann die Gruppe sehr erfolgreich: Auf eine 0.1 jung schwarzweißgeschuppt, weißschwingig errang er v Blaues Band und auf eine 0.1 jung rotweißgeschuppt weißschwingig hv Bundesleistungsprämie.

Auf der 100. Nationalen in Leipzig stellte nur Klaus Beckmeier aus, er erhielt auf eine 0.1 jung rotweißgeschuppt, farbschwingig v Siegerband und auf einen 1.0 jung schwarzbindig weißschwingig hv Jubiläumsmedaille.

Diesmal nicht Abschluss, aber wieder Höhepunkt der Schausaison war die 54. HSS in Neudrossenfeld. Aus die Gruppe erhielten Klaus Beckmeier, Stefan Iding und Gerhard Strathmann jeweils hv Ehrenband. Die weiteren Aussteller Reinhold Kirsch, Uwe Sieker und Horst Schwarz hielten gut mit und errangen jeweils zumindest ein sg95. Mit fast 50 Tauben war die Gruppe RW wieder recht gut vertreten.

Abschluss der Schausaison war diesmal die Deutsche Rassetaubenschau vom 25. bis 27. Januar in Kassel. Trotz des späten Schautermins waren 19.085 gemeldete Tauben ein erfreuliches Ergebnis für diese Schau in unserer Nähe, die wir auch zukünftig nach Kräften unterstützen sollten. Die 166 Luchstauben wurden von Günter und Ralf Elwing bewertet. Bei fast nur Spitzenzüchtern war die Qualität sehr gut. Stefan Iding errang hv BM und hv EM sowie den Titel „Deutscher Meister“, Klaus Beckmeier musste sich mit einmal hv E begnügen, wobei es sich um die 0.1 jung blaubindig, von Reinhold Kirsch handelte, die auf der Gruppenschau v EB erhielt.

Da bei den Mitgliedern der Wunsch bestand, sich wieder zu einer Frühjahrsversammlung zu treffen, traf man sich am 31. März in einem Gasthof in Hamm-Südlinker. Über die Hälfte der Mitglieder war der Einladung gefolgt. Neben dem Jahresbericht standen die Schauen in 2019 im Mittelpunkt. An Uwe Sieker wurde der Wanderpokal für die besten 5 Jungtiere auf der Gruppenschau übergeben. Auf Vorschlag von Stefan Iding soll versucht werden, bei der VDT-Schau in Kassel im Januar 2020 einen Werbestand für Luchstauben aufzustellen.

Klaus Beckmeier